• Andere Vögel

    Schwierige Rettungsaktion für eine Wildente

    Herr Rosenthaler von der Storchenstation Tillmitsch wurde vom Aktiven Tierschutz Steiermark gebeten, einen Rettungseinsatz für einen in Not geratenen Erpel zu übernehmen. Die Mitarbeiter der Elektronikfirma austriamicrosystems AG, die ihren Sitz im Schloss Premstätten hat, hatten bemerkt, dass sich eine Wildente in den Innenhof verirrt hatte. Um Tauben abzuhalten, war ein Netz in 16 m Höhe gespannt worden, daher konnte der geschwächte Erpel nicht mehr hochfliegen, um sich selbst zu befreien. Herr Bernhard Roth ließ eine Arbeitsbühne der Firma Flott auffahren, mit der Herrn Rosenthaler schließlich das Einfangen des verschreckten Tieres gelang. Ein herzliches Dankeschön an die tierlieben Mitarbeiter der Elektronikfirma austriamicrosystems AG, die diesem schönen Erpel das Leben gerettet haben. Die Wildente wurde anschließend auf…

  • Andere Vögel

    Bruchlandung eines Haubentauchers

    Tierfreunde retteten einen jungen Haubentaucher, der vermutlich eine Bruchlandung hingelegt hatte. Sie brachten ihn zu Tierarzt Mag. Brandl, der aber keine gravierenden Verletzungen feststellen konnte. Er verständigte den Storchenvater Helmut Rosenthaler, der ihn dann aus der Tierklinik abholte: In Anbetracht der Jahreszeit brachte Herr Rosenthaler ihn gleich zum Gralla Stausee, das Paradies für Wasservögel im Winter. Nach einer kleinen Verschnaufpause stürzte er sich gleich in die Fluten: Am Stausee Gralla finden viele Wasservögel einen geeigneten Platz um gut über die kalte Jahreszeit zu kommen, da der Stausee nicht zufriert und die Vögel gefüttert werden.

  • Andere Vögel

    Wem gehört dieser schöne Zuchthahn?

    Am Stausee Gralla halten sich im Winter immer viele Wasservögel auf, die dort auch gefüttert werden. Seit kurzem wurden dort gegenüber des Stausees 3 solche Zuchthähne gesichtet, die entweder dort ausgesetzt oder jemandem entkommen sind. Der Fuchs hat bereits 2 davon geholt, einer läuft noch dort herum. Einfangversuche sind bis jetzt gescheitert, er sucht sofort das Weite, wie das unscharfe Foto zeigt. Wenn Sie wissen, wem dieser schöne Zuchthahn gehört, dann melden Sie sich bitte bei Herrn Rosenthaler unter der Telefonnummer 0664 / 59 79 583. Danke für Ihre Mithilfe.

  • Andere Vögel,  Storchenstation Tillmitsch

    Haubentaucher gerettet

    In der Nähe eines Schotterteiches in der Umgebung von Leibnitz konnte von einer Tierfreundin dieser leicht verletzte Haubentaucher gerettet werden. Es handelt sich um einen Jungvogel, der von seinen Eltern zurückgelassen worden ist. Helmut Rosenthaler wird ihn jetzt auf der Storchenstation aufpäppeln und dann bald wieder auswildern.

  • Andere Vögel,  Pflegetiere

    Lachmöwe „Pipsi“

    Seit etwa 3 Wochen gibt es einen neuen Pflegling auf der Storchenstation: Lachmöwe Pipsi hatte sich im Spätsommer an einer Leitung verletzt und sich schließlich ihren verletzten Flügel selber abgezwickt. Pipsi wurde regelmäßig von Tierfreunden gefüttert und konnte schließlich eingefangen werden. Tierfreunde brachten sie dann auf die Storchenstation, wo sie sich jetzt am liebsten am Teich aufhält. Sie schreit sehnsüchtig, wenn andere Möwen am Himmel zu sehen sind. Das Fliegen ist für sie mit nur einer Schwinge nicht mehr möglich. Auf der Storchenstation hat sie nun eine neue Heimat gefunden. In der Nacht wird Pipsi vom Herrn Rosenthaler in ein Gehege gesperrt, damit sie am Boden in Sicherheit ist.