• Greifvögel

    Waldohreule gerettet

    Diese Waldohreule wurde am Sonntag im Bezirk Fürstenfeld aufgefunden. Ein Baum war gefällt worden und mit diesem fiel auch die kleine Eule zu Boden. Da der Vogel längere Zeit benommen am Boden sitzen blieb, wurde Herr Rosenthaler um Hilfe gebeten. Eine Rettungskette wurde in Gang gesetzt, die auch tadellos funktionierte. Helmut Haar, der Projektleiter Weißstorch in der Steiermark, brachte sie nach Weiz zu Herrn Gerstmann, einem Mitglied der Berg- und Naturwacht. Von dort holte sie dann Herr Rosenthaler ab und päppelt sie nun auf der Storchenstation wieder auf. Die Waldohreule hat keine sichtbaren Verletzungen, wir hoffen natürlich, dass sie bald wieder ausgewildert werden kann.

  • Greifvögel

    Bussard in Nöten

    Familie Sucher in Neutillmitsch gelang es nach einigen Versuchen diesen ganz apathischen Bussard einzufangen. Er wird jetzt auf der Storchenstation vom Storchenvater Helmut Rosenthaler aufgepäppelt und wenn nötig, tierärztlich versorgt.

  • Greifvögel

    Jungkauz gerettet

    Ausgerechnet auf der großen Schaufel eines Hubladers vom Kieswerk in Tillmitsch ist dieser junge Kauz nach einem heftigen Sturm gelandet. Der Fahrer – ein ganz besonderer Tierfreund – verständigte sofort Herrn Rosenthaler, der den Jungkauz mit auf die Storchenstation nahm. Der Vogel wird jetzt aufgepäppelt und natürlich wieder ausgewildert.

  • Greifvögel

    Ein eigensinniger Kauz

    Dieses Kauzweibchen hat einen ganz besonderen Dickkopf: Der Vogel wollte unbedingt im Kamin eines Hauses in der Umgebung von Ragnitz sein Nest bauen und stürzte natürlich im Kamin ab. Der Hausbesitzer musste das Kauzweibchen durch die Kamintüre retten und als großer Tierfreund ließ er es sogleich vom Tierarzt untersuchen. Nachdem dieser keine Verletzungen feststellen konnte, ließ er den Vogel in Waldnähe wieder frei. Aber kurze Zeit später wiederholte sich das Ganze noch einmal. Der Hausbesitzer rettete das Weibchen durch die Kamintür, aber diesmal brachte er es auf die Storchenstation. Herr Rosenthaler wird den Kauz beringen lassen und nachdem der Hausbesitzer seinen Kamin mit einem Gitter gesichert hat, wird das Kauzweibchen…

  • Greifvögel

    Mäusebussard gerettet

    Bereits Mitte Februar war auf dem weitläufigen Gelände des Hundezentrums Niederl ein Mäusebussard in Not geraten. Familie Niederl übergab Helmut Rosenthaler den verletzten Vogel, der ihn dann Frau Großmann vonWildtiere in Not zur Pflege und anschließenden Auswilderung übergab. Herzlichen Dank an die Familie Niederl für die Rettung dieses Mäusebussards!