• Pflegetiere

    Die Jungstörche werden flügge

    Einer der vier Jungstörche ist heute zum Horst von Gustl und Stritzi hochgeflogen und hielt sich dort ca. 1 Stunde auf. Dieser könnte einer der beiden Jungen sein, die vor einigen Wochen aus dem Horst geworfen wurden. Alle vier Jungstörche in diesem Auswilderungshorst konnten nur durch menschliche Hilfe überleben. Zwei dieser Jungstörche kommen aus dem Mürztal, wo Storchenbetreuerin Sophie Mühlbacher alle Horste mit Unterstützung der Feuerwehren und vieler Storchenfreunde bestens betreut. Im Horst von Toni und Fini: Toni auf der Storchenwiese:

  • Pflegetiere

    Tierarztbesuch

    Heute brachte Herr Rosenthaler den Unterwarter Bettelstorch zum Tierarzt Mag. Brandl. Die Fußverletzung ist recht gut verheilt und er kann bald wieder in die Freiheit entlassen werden.

  • Pflegetiere

    Bettelstorch

    Während der zweite Bettelstorch aus dem Burgenland längst mit anderen Störchen mitgezogen ist, hält sich der andere verletzte Storch noch immer im Bereich der Storchenstation auf. Herr Rosenthaler vermutet, dass dieser Storch bei seinen Spaziergängen auf den Straßen von Tillmitsch Ende Jänner von einer Person tätlich angegriffen worden ist. Dabei ist ein Fuß ziemlich schwer verletzt worden. Durch den Einsatz des Tierarztes Mag. Brandl und der intensiven Pflege durch den Storchenvater konnte eine Amputation des Fußes verhindert werden. Herr Rosenthaler konnte diesen Storch heute wieder einfangen. Tierarzt Mag. Brandl wird die alte Fußverletzung kontrollieren und wenn nötig, sollen wieder Medikamente verabreicht werden.

  • Pflegetiere

    Nachwuchs

    Im Horst von Stritzi und Gustl sowie im Horst von Toni und Fini gibt es Nachwuchs. Die beiden anderen Paare hatten leider keinen Bruterfolg.

  • Pflegetiere

    Storchenpaare beim Brüten

    Die Storchenpaare sind noch immer beim Brüten, noch ist kein Baby geschlüpft. Toni und Fini: Maxeline hat wieder einige unbefruchtete Eier gelegt: ein fremder Storch: Karli und Susi brüten heuer das erste Mal: Toni: Der Horst von Karl und Susi: Toni: