• Aktuell,  Storchenstation Tillmitsch

    Jungstörche werden flügge

    Auch auf der Storchenstation bereiten sich 15 gesunde Jungstörche bereits auf ihre Reise in den Süden vor und beginnen mit ihren Flugübungen. Einer der Liebocher Störche hat sich des öfteren im Horst vertan und wurde von den fremden Störchen sofort vertrieben. Über Nacht war er verschwunden und wir machten uns bereits Sorgen. Zum Glück war er heute morgen wieder in seinem Horst. Auf den Bildern der Horst von Stritzi & Toni.

  • Storchenstation Tillmitsch

    Aktiver Tierschutz bringt Graureiher

    Heute gab es einen Neuzugang, welcher von der Tierrettung – Aktiver Tierschutz Steiermark übergeben wurde. Ein junger Graureiher, der schon sehr abgemagert und geschwächt war. Das Futter hat er immer wieder hochgewürgt. Leider hat er die Nacht nicht überstanden.

  • Storchenstation Tillmitsch

    Ringe für Stritzi & Tonis Kinder

    Mit den Kids von Stritzi & Toni sind nun alle Jungstörche auf der Storchenstation beringt! Sie sind schon sehr groß und werden in den nächsten Tagen bereits mit ersten Flugübungen beginnen. Mama Stritzi hatte keine Angst vor Helmut und bewachte ihre Schützlinge brav. Schlußendlich musste sie doch verscheucht werden, bevor Helmut von Mama Storch eine auf die Mütze bekommt.

  • Storchenstation Tillmitsch

    9 Jungstörche auf der Station beringt

    Heute wurden 9 Jungstörche auf der Storchenstation beringt. Es gibt nur ein kurzes Zeitfenster, in denen man den Störchen einen Ring anlegen kann. Einerseits muß der Storch so groß sein, dass der Ring nicht mehr über die Ferse (was wir als Knie definieren würden) rutschen kann. Andererseits darf er noch nicht flügge sein, damit er nicht die Flucht ergreift. Störche, die auch von Störchen aufgezogen wurden, stellen sich instinktiv tot, sofern sie noch nicht fliegen können. Man kann sie also leicht aus dem Horst nehmen. Der Ring wird mit einer Zange am Bein befestigt und ist dann nicht mehr zu entfernen. Nun haben die 4 Jungen aus Lieboch, die Maxeline…

  • Storchenstation Tillmitsch

    Mag. Brandl schult die Storchenbetreuer ein

    An Fronleichnam besuchte uns Mag. Manfred Brandl der Kleintierklinik Kaindorf, welcher bereits seit Jahrzehnten die Tiere der Storchenstation betreut und daher DER Experte ist, wenn es um Störche geht.. Er informierte die neuen Storchenbetreuer über das richtige Handling verletzter Störche und Erste-Hilfe-Maßnahmen und stand Rede & Antwort in allen Belangen! Im Anschluß gab es einen gemeinsamen Ausflug mit dem Storchenexpress zum Gasthaus Draxler in Dexenberg, wo wir bestens verköstigt wurden. Der Tag endete mit einem gemütlichen Beisammensein neben Babystorch Gleisi, der hübschen Sissi und den quackenden Genossen. Es war ein absolut gelungener Tag mit viel Information, Spaß & guter Laune!