Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Frühlingsserwachen

Betty und Lafi haben den Horst im hinteren Garten bereits in Besitz genommen und beginnen ihn herzurichten.

Weiterlesen …

Erster fremder Storch

Ein paar Tage gab es eine Schneedecke, jetzt regnet es zeitweise, aber die Wiesen sind wieder grün.

Weiterlesen …

23. Jänner 2014

Die milden Tage gehen zu Ende, Schnee ist in Sicht.

Weiterlesen …

16. Jänner 2014

Kein Schnee in Sicht, Sonnenschein und milde Temperaturen weiterhin.

Weiterlesen …

1. Januar 2014

Obwohl rund um die Storchenstation in Tillmitsch wieder wie verrückt Silvesterraketen abgefeuert wurden, haben alle Störche dieses unsinnige Spektakel überlebt.

Weiterlesen …

Das Storchenpärchen aus Unterwart

Die beiden Störche aus Unterwart sind auf der Storchenstation geblieben, tagsüber streunen sie in der Umgebung herum. Nicht immer suchen sie sich dafür die geeignetsten Plätze dafür aus.

Weiterlesen …

Kumberger Störche eingetroffen

Die beiden Kumberger Störche Hansl und Gretl sind auf der Storchenstation eingetroffen, ein Zeichen dafür, dass der Winter ins Land gezogen ist.

Weiterlesen …

Störche aus Unterwart

Die beiden Störche aus Unterwart fühlen sich auf der Storchenstation sehr wohl. Sie mischen sich unter die anderen Gehegestörche und werden vermutlich den Winter über in Tillmitsch bleiben.

Weiterlesen …

Schwarzstorch aus Vogau

Herr Rosenthaler brachte den eingefangenen Schwarzstorch aus Vogau zum Tierarzt.

Weiterlesen …

Gustl auf dem Weg in den Süden

Rechtzeitig vor dem Schlechtwettereinbruch machte sich unser Gustl auf den Weg in den Süden.

Weiterlesen …

Storch Pauli aus dem Ennstal

Der arme Pauli hatte ein Geschwür an seiner Ferse und der Fuß unterhalb war schon ganz schwarz, weil er kaum mehr durchblutet war.

Weiterlesen …

Toni und Fini abgeflogen

Noch vor dem Schlechtwetter sind die beiden Störche Toni und Fini in den Süden aufgebrochen. Nur unser Gustl lässt sich noch ein paar Tage Zeit.

Weiterlesen …

Jungstorch Mosi abgeflogen

Neben den Gehegestörchen, die dauerhaft auf der Storchenstation leben, waren jetzt nur mehr die beiden Jungstörche aus Mooskirchen und Spielberg da. Am 15. ist jetzt auch unser Mosi von einer durchziehenden Storchengruppe mitgenommen worden.

Weiterlesen …

Jungstörche abgeflogen

Mindestens 30 Störche kreisten über der Storchenstation und nahmen unsere 4 Jungstörche von Gustl und Stritzi auf ihre Reise Richtung Afrika mit.

Weiterlesen …

Gefährlicher Flugfehler

Einen gefährlichen Ausflug hat Moritz hinter sich. Er war bei einem Nachbarhaus der Storchenstation in den Hausgiebel geflogen, sodass Kratzer sogar am Mauerputz zu sehen sind. Der Nachbar brachte den sichtlich benommenen Storch wieder auf die Storchenstation zurück.

Weiterlesen …

Übungsflüge der vier Jungstörche

Alle vier Jungstörche von Gustl und Stritzi fliegen bereits. Moritz war der Letzte, der sich in den Himmel erhob. Alle trainieren jetzt fleißig, einem zeitgerechten Abflug in den Süden steht damit nichts mehr im Wege.

Weiterlesen …

Andi aus Spielberg

Der kleine Jungstorch ist gut auf der Storchenstation angekommen und hat die erste Nacht zur Beobachtung in dieser Box verbracht. Er war sehr hungrig und hat daher das gereichte Futter gerne angenommen.

Weiterlesen …

Airpower in Tillmitsch

Alles fliegt, was gesund und munter ist. Die vier Jungen von Gustl und Stritzi üben sich fleißig im Fliegen, denn in ein paar Wochen müssen sie fit für den Flug in den Süden sein.

Weiterlesen …

Hansl aus dem Mühlviertel

Der schwer behinderte Weißstorch musste leider eingeschläfert werden.

Weiterlesen …

Einige Schnappschüsse - Mitte Juli

Die vier Jungstörche entwickeln sich prächtig. Damit Max und Moritz im Auswilderungshorst mit ihren Flügeln schlagen können, hat Herr Rosenthaler den Schirm entfernt.

Weiterlesen …