Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Auswilderung einer Störchin

Die Hafendorfer Störchin war schwer erkrankt und flugunfähig, als sie am 23. Mai auf die Storchenstation gebracht werden musste.

tl_files/Bilder/Tierrettungen/2014/06_juni/02_01.jpg

Durch die intensive Behandlung durch Tierarzt Mag. Brandl und die kompetente Pflege bei Storchenvater Helmut Rosenthaler konnte sie - nun beringt - nach 10 Tagen wieder in ihrem Heimatort Kapfenberg - Hafendorf frei gelassen werden.

tl_files/Bilder/Tierrettungen/2014/06_juni/02_02.jpg

2.6.2014

 

 

 

Zurück

Alle Beiträge