Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Abflug der Jungstörche

Es wird langsam ruhig auf der Storchenstation. Gestern haben die letzten Jungstörche ihren Flug in den Süden angetreten.

Von den 9 Jungstörchen ist nur einer auf der Storchenstation zurück geblieben. Es ist der Storch aus Eichfeld, der einige Probleme beim Fliegen hat.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_01.jpg

Stritzi hat jetzt ihren Horst wieder für sich:

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_02.jpg

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_03.jpg

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_04.jpg

Ganter Martin trauert noch immer um seine Daisy, die vor kurzem an Altersschwäche verstorben ist.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_06.jpg

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_05.jpg

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2010_II/aug19_09.jpg

Herr Anton Pucher, unser Kassier, freut sich natürlich auch sehr, dass es Helmut Rosenthaler wieder einmal geglückt ist, alle Jungstörche erfolgreich auszuwildern.

Behinderte Störche können auf der Storchenstation ein artgerechtes Leben führen. Der Nachwuchs entwickelt sich vollkommen normal, obwohl drei von ihnen sogar in einem Bodenhorst in einer Voliere zur Welt gekommen sind.

Lieber Helmut, deine aufopfernde Pflege der Jungstörche hat sich gelohnt. Wir freuen uns alle mit dir.

20.8.2010

Zurück

Alle Beiträge