Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Misshandeltes Storchenbaby

Über die Webcam konnte der Storchenvater Helmut Rosenthaler feststellen, dass es wieder ein Problem im Horst von Gustl und Stritzi gab. Einem Storchenbaby hatte die Storchenmama Stritzi die Federkiele herausgezogen und zupfte immer wieder an der verletzten Stelle.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2013/05_mai/26_01.jpg

Herr Rosenthaler versuchte zuerst das Baby im Horst zu behandeln, aber Stritzi war das gar nicht recht. Um das Kleine zu retten, musste er das Baby aushorsten.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2013/05_mai/26_02.jpg

Der Größenunterschied zwischen den beiden Geschwistern ist recht groß. Das arme Storchenbaby benötigt jetzt dringend tierärztliche Hilfe.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2013/05_mai/26_03.jpg

Gustl und Stritzi haben jetzt nur mehr 2 Babys im Horst, den beiden scheint es aber recht gut zu gehen.

26.5.2013

Zurück

Alle Beiträge