Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Die Jungstörche werden flügge

Einer der vier Jungstörche ist heute zum Horst von Gustl und Stritzi hochgeflogen und hielt sich dort ca. 1 Stunde auf. Dieser könnte einer der beiden Jungen sein, die vor einigen Wochen aus dem Horst geworfen wurden.

Alle vier Jungstörche in diesem Auswilderungshorst konnten nur durch menschliche Hilfe überleben.

Zwei dieser Jungstörche kommen aus dem Mürztal, wo Storchenbetreuerin Sophie Mühlbacher alle Horste mit Unterstützung der Feuerwehren und vieler Storchenfreunde bestens betreut.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_01.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_02.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_03.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_04.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_05.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_06.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_07.jpg

 

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_08.jpg

Im Horst von Toni und Fini:

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_09.jpg

Toni auf der Storchenwiese:

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2014/07_juli/16_11.jpg

16.7.2014

 

 

 

Zurück

Alle Beiträge