Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Storchen-Rettungsstation von Jägern bedroht!

Schon seit 1996 betreut Helmut Rosenthaler auf seinem Hof unermüdlich verletzte und kranke Störche! Sein Ziel ist es, dass diese Wildtiere gesunden und wieder zurück in die Freiheit können. Aber die Jäger seiner Gemeinde machen ihm das Leben und seine Arbeit schwer: sie wollen die dringende Erweiterung der Rettungsstation verhindern!

Allen voran der selber jagende ÖVP- Bürgermeister Erich Macher hält nichts von diesem Natur- und Tierschutzprojekt. Wahrscheinlich hat er Angst, dass er und seine Jagdfreunde in ihrem Hobby eingeschränkt werden könnten! In einer nahegelegenen Fasanerie werden alljährlich Fasane gemästet und zum Abschuss ausgesetzt.

Was hat also Vorrang? Der uneingeschränkte Spaß am Jagen und Töten, oder wahrer Natur- und Tierschutz! Wir werden bei der nächsten Gemeinderatssitzung Mitte März persönlich dabei sein, um die Entscheidung des Gemeinderates zu erfahren!

Zurück

Alle Beiträge