Zur Storchen-Webcam

Storchenbild

Konnten Sie eine Tierquälerei beobachten?

Wissen Sie von Tieren, die schlecht gehalten werden?

Bitte verständigen Sie den Amtstierarzt, den örtlichen Tierschutz- verein oder die Polizei. Ihre Meldung wird vertraulich behandelt.

Nicht wegschauen, sondern helfen!

Gästebuch

Ihre Angaben
Spamschutz

Bitte geben Sie die Summe (Zahl) der nachfolgenden Rechnung in das Feld ein. Diese Abfrage ist leider als Schutz gegen Spam-Versender notwendig. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.
Die Felder mit * sind Pflicht-Angaben, diese müssen ausgefült werden. Ihre angegebene E-Mail Adresse wird nicht veröffendlicht.
Zu unserer und Ihrer Sicherheit speichern wir die folgende IP-Adresse: 54.224.202.184.
Dein Eintrag wird im Gästebuch erscheinen, sobald wir ihn uns angesehen und freigegeben haben. Wir behalten uns das Recht vor, Beiträge zu kürzen, zu löschen oder sie nicht freizugeben.

Dieses Gästebuch wird moderiert, Ihr Beitrag wird so bald als möglich veröffentlicht. Bitte vermeiden Sie beleidigende Äußerungen.

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Gravatar of Florian List

Florian List

Wusste vor einer Woche noch nicht, dass es so tolle Menschen gibt, die sich ehrenamtlich um Storche kuemmern, und es mit so einer Leidenschaft machen.
Einfach Hut ab, das sind die wirklich guten Menschen auf diesem Planeten.
Und diese Leute sollten die anderen respektieren und unterstuetzen.
Ich werde es auf jeden fall tun.
Danke
Gravatar of Peter Ledermüller

Peter Ledermüller

Könnte der Weißstorch, der sich immer wieder auf einer Wiese in 8773 Kammern zeigt, den Abflug verpasst haben?
Gravatar of Manfred Heckermann

Manfred Heckermann

Gestern durfte ich den "Stochenvater" persönlich kennen lernen. Dieses Gespräch war für mich sehr sehr positiv und gibt mir doch ein wenig Hoffnung für die Zukunft der Menschen auf diesen Planeten. So lange es Menschen wie Herrn Rosenthaler gibt können wir hoffen das sich doch noch Alles zum Guten wendet. Ich wünsche ihm noch viel Energie und Erfolg für seine so ehrenvolle Arbeit an der Natur zum Wohle der Tiere und letztendlich auch zum Wohle für uns Menschen. Alles Gute Manfred
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Wunderbar, dieser Film über die Störche, den das ServusTv gesendet hat. Die Arbeit des "Storchenvaters" verdient wohl höchstes Lob. Wie schön,. daß er mit Herrn Dr. Brandl einen Tierarzt zur Seitze hat, der soviel von den gefiederten Lieblingen versteht. Wünsche weiterhin gutes Gelingen beim Retten zukünftiger "Pechvögel" ...
Gravatar of Eva GRIELHÜSL

Eva GRIELHÜSL

Lieber Helmut,

ich habe mich heute sehr gefreut, den Servus TV Filmbeitrag auf Deiner HP anzusehen!
Herzliche Gratulation ist supergut gelungen!!

Vor allem die Hauptdarstellerin MAXELINE mit "Ihrem Nachwuchs" war toll!!
In den Nebenrollen haben mir Storch Blacky, alle anderen Störche..der Storchenvater Helmut
Gravatar of Mario Kaschowitz

Mario Kaschowitz

Die brillanten Fotos von den Störchen sind immer wieder ein Genuss!
Jetzt hoffen wir auf zahlreichen Nachwuchs im ganzen Land und auf gute Witterung!!
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

fein, daß da wieder 2 Störchen geholfen wird ! Diese Burgenländer sind ja ganz schön frech. Sich einfach vor d. Supermarkt zu stellen, wo jeder mit was Eßbarem herauskommt, zeigt von "hoher Intelligenz" ..... bravo, weiterhin viel Glück !!!!
Gravatar of Sina Valensina

Sina Valensina

Lieber Helmut, ich freue mich auf morgen!!! 27.10.2013... Meine Eltern sind schon ganz gespannt, die Maxeline "klappern" zu hören! Liebe Grüße aus Knittelfeld! Patricia
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Habe den Bericht von Herrn Heimo Hyden gelesen und hoffe, daß zum Wohle der Störche in der Steiermark doch ein geeignetes Grundstück gefunden wird, wo die Störche betreut werden können und sich wohlfühlen. Vor allem, wo es keine Konflikte mit Anrainern und Jägern gibt.
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Schön, daß es dem Storchenvater wieder einmal gelungen ist, einem armen Storch zu helfen. Zum Glück gibt es auch diese lieben Tierfreunde, die etwas beobachten u. nicht achtlos weitergehen, sondern an richtiger Stelle Meldung machen, wie d. beiden Frauen in Vogau. Nun ist dem Schwarzstorch nur zu wünschen, daß d. Verletzung heilt u. er wieder, wie so viele aus d. Storchenstation, glücklich in die freie Natur entlassen werden kann.
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Schade, daß ich von der FF Mürzhofen kein Gästebuch oder Mailadresse finde. Ich würde ihnen gerne für ihren Einsatz bei den Störchen gratulieren und danken, wovon ich die Mitteilung hier auf der HP der Storchenstation gelesen habe.
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Hey, da bin ich aber froh, daß es allen so gut geht.
Ist ja klar, daß der Spielberger umgekommen wäre ohne Hilfe. Auf die "Zuseher" und "Kommentargeber" soll man sowieso in keiner Angelegenheit hören, denn die haben immer gute Ratschläge parat, aber wenn es dann darum geht, wirklich zuzupacken u. zu helfen, verdrücken sie sich u. wollen sich nicht die Hände schmutzig machen oder gar ein paar Euro ausgeben für d. gute Sache.
Also, lieber Storchenvater, hör auf Deine eigene innere Stimme u. auf die Deiner wirklichen Mitstreiter.
Alles Gute,
Senta Verena
Gravatar of Mario Kaschowitz

Mario Kaschowitz

32 Störche habe ich gestern auf einer Wiese in Weinburg gesehen.
Na dann gute Reise in den Süden! ... Und eine gute Rückkehr!
Gravatar of Herr Friedrich

Herr Friedrich

Lieber Herr Rosenthaler, ich war echt in Sorge, dass der kleine Storch im Horst hinten bleibt. Ich bin daher sehr froh, dass Sie eingegriffen haben und den Vogel gerettet haben. Schade nur, dass einige dumme Leute, die von diesen Störchen nichts verstehen, ihre blöden Kommentare abgeben. Aber so geltungssüchtige Menschen gibt es leider überall.
Bitte machen Sie weiterso und retten sie alle armen Störche in der Steiermark!
Schöne Grüße aus Spielberg
Gravatar of Mario Kaschowitz

Mario Kaschowitz

Prächtige Fotos von den Störchen und eine interessante Webcam!
Fast jeden Tag gibt's Neuigkeiten. Danke!
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Schön anzusehen sind die Jungstörche,es ist wohl ein Glück, daß sie ihren "Storchenvater" haben. Weiterhin alles Gute !!!!
Gravatar of Maria Peinhaupt

Maria Peinhaupt

Warum werden die Störche in der Steiermark immer als Problemfall gesehen?

Die Umweltkriminalpolizei ermittelt in Kindberg, weil sich ein paar Ignoranten wieder einmal über Gesetze hinweg profilieren wollen. Manche Menschen ist der finanzielle Gewinn wichtiger als ein sorgsamer Umgang mit der Natur.
In Kindberg scheint es jede Menge solcher Leute zu geben.
Es ist doch klar, dass man diesen armen Storch erschossen hat. Findet diesen Verbrecher und veröffentlicht sein Foto in der Zeitung!

Für ein paar Minuten Feuerwerk müssen Störche sterben, die an die 30 Jahre alt werden können! Eine Frechheit ist das!

Wahrscheinlich kümmert sich die Naturschutzbehörde zu wenig um die Einhaltung der Gesetze. Warum müssen immer erst Tierschützer mühevoll für die Vögel kämpfen?

M. Peinhaupt
Gravatar of Anna

Anna

Hallo Herr Rosenthaler,

herzlichen Glückwunsch zum Storchennachwuchs - munteres Quartett

Herzliche Grüsse
Anna
Gravatar of Marlies Steiner

Marlies Steiner

Das stimmt, leider. Die Kronen Zeitung bringt nur mehr ganz harmlose Tierschutzberichte, wenn es Problemfälle gibt wird alles totgeschwiegen. Ich glaube, dass bei dieser Zeitung einige Jäger mitmischen, die Politiker sowieso.
Dabei war vor einigen Jahren die Kronen Zeitung ein wichtiges Sprachrohr für den Tierschutz. Heute ist es nur mehr ein Tratschblatt.

Es ist gut, dass Sie sich nichts gefallen lassen. Nur weiter so!

Alles Gute, Herr Rosenthaler
Gravatar of Franzi

Franzi

Die Kronen Zeitung wird jetzt auch schon zu einem Jägerblatt. Einfach nur schreiben was diese Lobby vorgibt ist eine schwache Leistung dieser Reporterin. Jeder weiß, dass auch das Land Steiermark mit einer Storchenstation auf diesem bereits gekauften Grundstück einverstanden wäre.
Es ist schon lange her, dass sich die Kronen Zeitung für Probleme im Tierschutz stark gemacht hat. Jetzt gilt nur mehr: nur nicht anlegen mit Jägern und Politikern.
Gravatar of Manfred Haubmann

Manfred Haubmann

Man kann jetzt nur hoffen, dass der Herr Prinz auch so erfolgreich verletzte Störche wieder auswildern kann.
Gravatar of Senta Verena Mikesch

Senta Verena Mikesch

Hey, das ist ja allerhand: der Artikel in d. Kl. Ztg. kann mich bezüglich der zukünftigen "Betreuung verletzter Störche in Bruck oder Feldbach" keineswegs beruhigen. Diese Stationen dienen dem Artenschutz, nicht allgemein dem Tierschutz. Es ist zu befürchten, daß verletzte Störche gleich eingeschläfert werden. Da gibt es sicher niemanden, der so liebevoll Jungtiere aufzieht, wie der "Storchenvater". Das ist ja nicht Programm des Artenschutzes, oder bin ich da falsch informiert????
Gravatar of Franzi

Franzi

Ich hoffe, dass auch andere Storchenliebhaber den Herrn Rosenthaler unterstützen und der Naturschutzabteilung des Landes Steiermark und dem Herrn Kurzmann ihren Protest zeigen! Ich glaube, dass sonst alle verletzten Störche eingeschläfert werden, weil sich keiner mehr ordentlich um sie kümmern will.

Also bitte helft unserem lieben Storchenvater und vor allem unseren Störchen!!!
Gravatar of Anna, Hamburg

Anna, Hamburg

Hallo Franzi,

danke für die Hintergrundinformationen.
Wie kann man hier nur helfen ??

LG
Anna, Hamburg
Gravatar of Grantler

Grantler

Warum werden die kleinen Ortskaiser von Tillmitsch nicht einfach gezwungen, den Neubau der Storchenstation zu genehmigen?

Leute werden doch immer wieder enteignet oder genötigt, ihre Grundstücke zu verkaufen, wenn es gilt öffentliche Interessen durchzusetzen?

Was sitzen da für schwache Leute in der Landesregierung???? Wahrscheinlich auch jede Menge Jäger.