Storchenstation Tillmitsch

Verletzter Storch in Großwilfersdorf eingefangen

Rund eine Woche wurde ein Storch mit einer offensichtlichen Beinverletzung beobachtet. Schließlich konnte dieser von Familie Zettelmayer in Großwilfersdorf eingefangen werden.

Er wurde am 12.6. in der Tierarztpraxis Fischl in Königsdorf von Dipl.Tzt. Elisabeth Böhm erstbehandelt und dann Frau Patricia Hejtmanek in Königsdorf zur Pflege übergeben. Am 14.6. wurde der verletzte Storch dann zum Storchenvater Helmut Rosenthaler auf die Storchenstation gebracht.

Der Storch ist völlig apathisch, frisst aber und lässt sich die Versorgung durch den Storchenvater gerne gefallen. Das Bein ist in einem sehr schlechten Zustand und wenig durchblutet.

Mag. Brandl hat jetzt die weitere Behandlung übernommen und wir beobachten alle besorgt seinen Gesundheitszustand.