Horstbetreuung,  Steirische Störche

Horstreinigung in Grötsch

Das Storchennest in Grötsch neben der Kapelle ist nun schon länger verwaist. Zuletzt gab es laut Anrainer einen Streit im Horst und ein Küken wurde aus dem Nest geworfen. Im Jahr danach kamen zwar Störche, nahmen das Nest aber nicht mehr an. Es stellte sich heraus, dass der Boden zu verdichtet war und Wasser nicht ablaufen konnte, sodass Küken ertrinken würden.

Aus diesem Grund wurde der Storchenverein kontaktiert, damit man bei der Restauration alles richtig macht. Auf die Initiative von Petra Wolf hin kamen einige Dorfleute zusammen und machten aus dem Horst wieder eine bezugsfertige Wohnung. Einige Kilos an Erde und Geäst wurden ausgeputzt, sodass der Korb fast leer war. Danach wurde das Nest mit Heu ausgestattet und mit Weidenästen eingerahmt, um ein naturnahes Nest zu erhalten. Die Zusammenarbeit lief perfekt und das Nest könnte schöner nicht sein.

Jetzt bleibt nur noch viel Glück zu wünschen, dass die Störche die Arbeit zu schätzen wissen und den Bewohnern von Grötsch dieses Jahr viel Freude bereiten!